Montag, 13. Februar 2012

Ein Wochenende

ohne viel denken und mit viel Aktivität... So ist das gut, wenn der Kopf dicht ist

Nachdem ich gestern Morgen die Socke fertig gestrickt hatte, musste Dornröschen noch mal arbeiten... Da war ja noch ein kleiner Kammzug BFL/Nylon zu verspinnen aus der Farbserie des Socken...
Ich war ja der Meinung, dass es etwa 50 g waren, die ich von dem Endloskammzug abgewickelt hatte, aber als ich das "Knäuelchen" auf die Waage legte, stand im Display: 25 g...


Der "große" Strang ist für die Maluka gedacht... Aber 233 m sind ein bisschen knapp
Deshalb mein Versuch, ein paar Meter mehr passendes Garn dazu zu bekommen...
Die Farbabstände waren ein bisschen kurz und so sieht man wenig von dem Gelb... Schade! Aber da das Tuch von außen nach innen gestrickt wird und die Farben ansonsten identisch sind, geht das wohl - so als Notnagel

Ausbeute:
verzwirnt mit eben dem gleichen MerinoGarn
35 g - 135 m = 100 g - 385 m - zusammen mit dem "Hauptgarn" 454 m LL... Das reicht!

Ja, und weil mir das Spinnen von dem Coburger Fuchs so viel Spaß gemacht hat, fiel mir ein: da sind ja noch ein paar Gramm Pommernschaf!
Nur, das Wollfett war dann im Laufe der Zeit ein bisschen *mh* fest geworden... Zäher Kleber ist wohl der richtige Ausdruck!
Also musste es noch mal durch ein warmes Bad mit Spüli und trocknet gerade so vor sich hin. Ich hoffe, es ist genug "Kleber" übrig geblieben, dass es nicht kardiert werden muss und so wenig, dass es sich gut verspinnen lässt...