Sonntag, 6. Juli 2014

Manchmal

geht man ein bisschen blind durch die Welt...
An einem Haken in der Stallgasse hing immer das Putzzeug, das ich täglich brauche. Vor etwa 14 Tagen war da immer wieder Vogelkot drauf. Sah ich nach oben - sah ich nix!
Das Putzzeug durfte einen Haken weiter wandern. Die Kotstelle wurde immer auffälliger. Tägliches fegen änderte daran auch nichts.
Im Stall nisten jedes Jahr Rauchschwalben. Dort, wo die Nester hängen und die Jungen ihre Schwänze raus halten, sind eben solche Kothaufen... Tägliches fegen hält den Mist nur in Grenzen...
Schwalbennester kenne ich nur frei hängend, so wie auf diesen Bildern. Frei schwebend an Balken oder Wänden, dicht unter der Decke...

Letztes Jahr fiel ein solches Schwalbennest bei Trockenheit von einem der Balken. 5 junge Schwalben saßen schutzlos in der Stallgasse in ihrem Nest. Was tun?
Einen Karton herbei geholt, einen Ausschnitt in die eine Kartonseite gemacht, mit Heu aufgefüllt und die Jungen da rein gesetzt. Das neue "Nest" auf einen Balken in die Nähe gestellt und gehofft, dass die Eltern das so akzeptieren. Haben sie!

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?


Dort, wo die Schwalbe auf dem Balken sitzt, stand letzten Sommer der Karton. In der Nische daneben - ganz versteckt- ist ein neues Nest entstanden... Völlig untypisch.

Ich kann das Nest auch dann nicht sehen, wenn ich auf die gegenüberliegende Seite der Stallgasse gehe. Ein Nachbar, der etwa 3 Köpfe größer ist, hat es entdeckt. Ich bin auf die Boxengitter geklettert, damit ich die Bilder machen konnte... Das letzte Foto unten rechts habe ich mit ausgestreckten Armen von unten gemacht.

Stricktechnisch...
Das Easy ist so easy, dass ich mir erst mal aufmalen musste, was die Anleitung anfangs von mir wollte! 20% von dem Lacegarn sind erst verstrickt...


Ein bisschen Spielerei muss sein! Bis ich auf 40 Maschen erweitert hatte, wurde glatt rechts gestrickt...
Das Tuch ist ein ideales Mitnahmeprojekt!

Die Tunika ist bis zum 2. Träger gewachsen... Im Moment ist wieder ganz wenig Zeit für´s Hobby stricken.

Kommentare:

  1. Das scheint dann ja ganz easy zu einem großen Tuch zu werden ... also dann. Wenn Zeit ist :)

    Schwalben mag ich ja. Und die scheinbar euren Stall. Ist doch schön, auch wenn es vorübergehend mit etwas mehr Putzerei verbunden ist.
    Eine gute Zeit und liebe Grüße
    Lehmi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andrea,

    das glaube ich dir gern, dass du wenig Zeit hast neben der Arbeit und dem Pferdestall...........
    Bei mir ist es der Sommer, der mich daran hintert. Selbst die Baumwolle wird zu warm, aber nicht beim stricken, sondern bei dem schon fertigen, was mir auf dem Schoss liegt und zuviel waermt....... lach.

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Hoffentlich findet die Jungschar dann den Ausgang, beim ausfliegen…
    bis dann sind sie da ja gut aufgehoben.
    Dein Easy ist schön gewachsen und die Tunika auch, von wegen wenig Zeit…
    Grüessli Pia

    AntwortenLöschen
  4. Eine interessante Geschichte mit dem Schwalben-Nest,das muss ein ganz besonderer Platz für sie sein!Danke für die Bilder!
    Das Tuch sieht schon mal sehr gut aus,ganz tolle Farbe!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Fleißig, sowohl du als auch die Stallunter oder eher Obermieter ;).
    Winke und noch nen schönen Sonntag
    Grüßlis
    Ann

    AntwortenLöschen
  6. great !
    Greetings from Poland :)
    Katarzyna

    www.sajuki.blogspot.com

    AntwortenLöschen