Mittwoch, 3. März 2010

Eine unendliche Geschichte ;)

Nachdem mir Biene mitgeteilt hat, wie sehr sich das HaruniTuch nach dem Waschen vergrößert hatte, wollte ich es wissen!
Montag Abend hab ich die Spitzen abgeschraubt und den FloweryLines ins Wasser geschmissen! Vorsichtig ausgedrückt und eben so vorsichtig auf einem Handtuch glatt gestrichen. Vorher hab ich 25 cm Länge gemessen, direkt nach dem Waschen 33 cm und nach dem Trocknen 30 cm. Also kann ich davon ausgehen, dass der Pulli auf 5 cm um 1 cm größer wird.
Trotzdem ich das jetzt weiß, bin ich immer wieder am Messen, als ob der Pulli ein nicht erkennbares Eigenleben führt

Von Pullis und Jacken


Die Fotos an der Büste sind von gestern und heute. Ich war so frustriert von meinem ständigen Nachmessen, dass ich an meine Wollkiste gegangen bin und mir die Polo raus gesucht habe, mit dem festen Vorsatz: jetzt verschaff ich mir ein messbares Erfolgserlebnis!
...und wie man sehen kann: Yoshi macht es mir auch nicht leicht. Sabotage! Kimba hat sich schon vor Wochen einen Strang aus Schafswolle auserkoren zum Kuscheln.Der ist zwar schon verplant, aber noch nicht aktuell!

Eben hab ich mit der Spitze angefangen und hoffe, dass ich alle Eventualitäten berücksichtigt habe

Kommentare:

  1. Deine Katzen auf dem Strickzeug und Wolle...
    Da hätte ich Angst, dass sie mal rein krallen. Meine haben damals öfter mal ins Kabel gebissen. Sehr unschön.
    Dein Pulli wird toll und deine Gedankengänge, könnten auch meine sein.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Dein Pulli wird sicher sehr schön..
    Das mit dem waschen,ja das ist so eine Sache.....
    Aber Du machst das schon
    liebe grüsse pummel

    AntwortenLöschen
  3. Soviel Aufhebens hab ich nicht gemacht *grins*. Mir war im Vorfeld schon klar, das sich das Muster eh sehr längt, deshalb sollte ich ja auch eher breiter als länger stricken ;o).
    Liebe Grüße vonner Ann, die wieder zuhause weilt :o)

    AntwortenLöschen
  4. Also ich bin ja so gespannt, wie lang oder kurz das nun wird,, das Muster ist klasse, ziehst du da noch was drunter, denn ich glaube mit Kontrastuntergrund kannst du dann noch tüchtig variieren, deine Idee sind grenzenlos und die Katze passt einfach nur in das Wollnest.
    Ganz herzlich Anett

    AntwortenLöschen
  5. :-) bin auch gespannt auf das erste Tragefoto!
    LG Gwen

    AntwortenLöschen