Sonntag, 3. Mai 2009

Grüne Bilder

Ich liebe den Wald vor unserer Haustür! Mischwald, aber überwiegend Buchen, Eichen und Lärchen.
Ich liebe ihn gerade jetzt im Frühjahr mit den frischen, grünen Blättern oder eben im Herbst, wenn alles so schön bunt ist. Der Bestand ist schon ziemlich alt. Nicht unbedingt vorschriftsmäßig gepflegt. Also keine Parkanlage. 20 Meter hohe Bäume, darunter nachwachsendes Unterholz. Sehr ursprünglich.
Als ich gestern den Kapellenrundweg ging war ich mal wieder fassungslos und wütend! Kronkorken, Zigarettenkippen, Einweggrillschalen, Luftschlangen, blutige Pflaster, angemalte Kartons, Frischhaltefolien, und diese netten kleinen Fläschchen mit den lustigen Aufklebern Smilie by GreenSmilies.com Dann habe ich einen neuen Haufen Schutt gefunden. Schön gemischt: Baumschnitt, Papierabfälle und Bauschutt. Das wurde dann mal eben mit einem Anhänger angekarrt, obwohl hier überall Durchfahrtsverbotsschilder stehen Smilie by GreenSmilies.com
Eigentlich hatte ich die Digicam ja mitgenommen, um den Unrat zu fotografieren. Aber den haben wir zu Zweit eingesammelt und ich habe versucht ein bisschen Wald einzufangen...
Von Wintrop
Von oben links nach unten rechts
  • die ewige Baustelle hinterm Stall, die hoffentlich bald mal ein Ende findet Smilie by GreenSmilies.com
  • die hauseigene Kapelle
  • eine der hohen Buchen
  • eine Weinbergschnecke
  • Wald mit Unterholz
  • 1-jährige Kastanie aus Hildesheim
  • Baumkronen
  • Wald
  • zu den Pflanzringen gleich noch etwas Smilie by GreenSmilies.com
  • ...und wieder Wald
Das erfreuliche an meinem Rundgang gestern waren die kleinen Pflänzchen in den Betonringen der unteren Bilderreihe. Die lagen nämlich zwischen dem ganzen Müll und haben sofort einen Platz hinterm Stall gefunden Smilie by GreenSmilies.com
Nach 2-jähriger Planung und schleppender Umsetzung nimmt unsere Sitzecke langsam Gestalt an. Der Rhododendron hat auch den 2. Winter ohne Erde überstanden und uns mit seinen Blüten erfreut. Die Kastanie hat zusammen mit einem roten Fächerahorn den Winter in einem großem Plastikkübel mit Erde verbracht. Ob der Fächerahorn das auch überlebt hat, weiß ich noch nicht... In den beiden vorderen Ringen sind meine Fundstücke von gestern: zwei Minirosen, eine ebenso winzige Margerite und ein paar blaue Glockenblumen. Die Buche in dem unteren rechten Ring habe ich aus einem anderen Ort mitgebracht. Sie hat den harten Winter auch überlebt in einem Miniblumentopf und dem zweimaligen Versuch von Rico sie aufzufressen Smilie by GreenSmilies.com Dabei sieht er sooo unschuldig aus
Von Tiere


Das Weiterkommen meiner Wandertulpe ist auch gesichert! Dank der beigesteuerten Ideen von Ann und Gwen kann ich später weiter stricken
Smilie by GreenSmilies.com

Kommentare:

  1. Schöne Aufnahmen! Wir haben grad trotz der miesen Temperaturen doch noch gegrillt, allerdings das Gegrillte dann in der Gartenhütté verspeist.
    Winke und noch einen schönen Sonntag mit den Tulpen
    Ann

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Bilder hast du gemacht. Und was manche Mitmenschen angeht, so kann man da nur den Kopf schütteln. Es fällt einem überhaupt kein Zacken aus der Krone, wenn man seinen Müll wieder mitnimmt und zuhause entsorgt. Ein bisschen Mitdenken wäre hier echt ratsam.

    glg, Sunsy

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Fotos. Dein Rundgang schaut heimelig, gemütlich aus. Das wäre toll für meine Walkingrunde.

    Ja, ja, Rico schaut sehr unschuldig aus.

    lg,
    Angelika

    AntwortenLöschen