Montag, 11. Februar 2013

Was für ein Wochenende

Eigentlich habe ich jede Menge gestrickt - und wieder geribbelt. Gesponnen und angestrickt...


Aus dem Gewusel oben rechts wurde ein dickes Singlegarn. Dünn ging nicht, da die Fingerwolle von Schoppel sich nicht ausziehen ließ, weil die eben halt zu dünn war  Obwohl ich den Faden, wenn´s eben ging, einfach nur auf die Spule laufen ließ, ist sie ziemlich drallig geworden. Das sieht man auch an dem Wellenbaktus, den ich angefangen habe. Die Wellen zeigen sich nicht wirklich... Aber kuschelweich ist der Faden aus Merino/Cashmere!
Jetzt ist ein Kammzug Polwarth auf der Spule, gefärbt von Adoptivwolle... Sieht aus, wie ein Primelbeet!

Tja, bis dahin war alles wie immer! ...bis ich gegen 19:30 Uhr die Pferde von der Weide holen wollte. Statt 5 Pferden, waren nur vier da... Die fehlende Stute wurde schnell gefunden. Nach der Spur, die im Schnee zu sehen war, können wir davon ausgehen, dass sie beim Wälzen ins rutschen gekommen ist. Sie ist quasi Schlitten gefahren auf dem verharschten Schnee, über einen Abhang gerutscht und im Holz und Gestrüpp stecken geblieben. Hier war die Hölle los...
Der Pressesprecher der Feuerwehr hat dann gestern Nacht noch die hauseigene HP aktualisiert...
Nachzulesen HIER...
Das war schon gespenstig! Jede Menge Einsatzwagen... Die Arbeitsscheinwerfer und die wirklich dramatische Aktion, bis Mrs.Elli wieder im Stall war. Die Bilder, wo das Pferd sediert mit allen vier Läufen an der Frontgabel des Treckers hing, sind nicht dabei. Diese Bilder haben mich heute Nacht nicht schlafen lassen...