Mittwoch, 12. Januar 2011

Eine Socke ist fertig

Irgendwie war mir nach frühlingshaften Motiven bei dem Tauwetter. Die Farben des Garns ließen auch nicht viel anderes zu. Also gab es Herzchen

Allerdings musste ich erst mal ausprobieren, wieviele bzw. wie wenige sinnvoll sind.
Erste Reihe Herzen: 5 Stück.
Zweite Reihe Herzen: 3 Stück.
Dritte Reihe Herzen: 2 Stück hinten über der Ferse.
Fazit: 2 Stück sind vollkommen ausreichend

Bei Gelegenheit werde ich die Herzen mit Sicherheit noch mal stricken. Gefallen mir so ganz gut, nur nicht mit dem Re-Li-Muster drum herum...


Von Füße/Hände

Am Sonntag hatte ich die Bäche rund herum einmal fotografiert. Meistens sieht man sie nicht, geschweige, dass man sie hört. Anscheinend rollt das nächste Regengebiet auf uns zu. Es gibt schon wieder Unwetterwarnung.
Die Ruhr entlang der A46 ist als solche gar nicht mehr zu erkennen. Sie fließt in voller Breite weit über die Flussufer Richtung Ruhrgebiet...

In die Collage haben sich noch ein Paar Filzpuschen eingeschlichen... Danke schön an eine ganz Liebe!

Kommentare:

  1. Niedlich das Muster! Mehr wäre auch zuviel gewesen!
    LG
    Ann

    AntwortenLöschen
  2. Süßes Herzchenmuster. Die Filzpuschen sehen super aus.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,
    Also die Herzen sind nicht nur herzig, sonder sehr sockentauglich, wirklich ein sehr persönliches Muster, mit rechts links rundum sicher auch nicht so leicht.
    Deine Bächlein ähneln den unseren am Waldrand und im Wald, so schnell wie sie kommen, gehen sie auch wieder, das Geplätscher ist so schön und die Hunde, legen sich manchmal rein... Labradore eben...
    Ganz herzliche Grüße von Anett, die nun die endgültige Bestellung macht, durch zum 199 Mal bei Herrn Zitron zu schauen.

    AntwortenLöschen