Sonntag, 30. August 2015

Keine Ahnung,

wann ich den Kammzug auf die Spule geholt habe?!?!?
Letztes Jahr? Wahrscheinlich...

Wie das oft so ist... Gefärbt hatte ich den Kammzug, damit er zu einem anderen handgesponnenem Garn passt. Andere Fasern, etwas anderes Mischungsverhältnis der Farben - schon passt es eben nicht mehr.

Die letzten Wochen immer mal wieder für ein paar Minuten am Spinnrad gesessen. Fiel mir schwer! Normalerweise komme ich beim spinnen immer ganz gut wieder bei mir selbst an. Das hat die letzten Monate eher selten geklappt...

Gestern war die 2. Spule auch voll! Dann habe ich gestern und heute fleißig gezwirnt.
...und eben wurde es fertig...

Vor dem Zwirnen die Frage: Womit verzwirnen?
Wie immer wurde ich bei Elke fündig! Wunschkonzert? Kein Problem!


Ich hatte um grau gebeten und bekam hell- und dunkelgraues Merino.
Entschieden habe ich mich dann für das Dunkle. 


Hier die vollen, verzwirnten Spulen.


Schön ausgewogen - das Garn...

Nachdem ich gehaspelt und gewogen hatte, war ich doch sehr erstaunt! Da sind ganz schön viele Meter bei raus gekommen...

Garndaten: 
Rohwolle von spinnertund gewollt
Polwarth/Tencel/Seide
50/25/25
von mir gefärbt mit Säurefarben
insgesamt 248 g
1132 m LL
100 g / 456 m

Freitag, 31. Juli 2015

Es

ist ein nettes, kleines Tuch aus Spinngarnresten geworden...




Ich nenne es Fluss ins karibische Meer

Das intensiv grünblaue Garn ist BFL/Nylon - 70/30.
Das helle grünblaue Garn - ich weiß es nicht mehr! Beide Garne habe ich restlos verbraucht. Von dem dunklen Garn blieben nicht mal 1,5 m übrig.

Anleitung: Down to the River
NS 4,5
75 g leicht
LL ließ sich nicht ermitteln
Spannweite: 140 cm (ungewaschen 120 cm)
Die Einzelfotos gibt´s bei Ravelry

DANKE für die Besserungsgrüße unter dem letzten Post!
Alles ist wieder gut!
...und ich darf morgen wieder arbeiten...


Dienstag, 28. Juli 2015

Manchmal

ist es sinnvoll, Gras über eine Sache wachsen zu lassen.
Manchmal eben auch nicht! So wie in diesem Fall...


Dabei hatte ich wirklich Glück! Mein Fuß traf nur einen Nagel, bzw. mein Schuh ließ nur einen Nagel durch.
Trotz sofortiger Maßnahmen baute sich über Nacht Druck auf. So ein kleiner Einstich... So viel Ärger! Ausgebremst!
Manchmal wünscht man sich ja ein bisschen Ruhe vom Alltagsstress... Aber so doch nicht!

Jetzt habe ich diese Woche Zeit noch den ein oder anderen Post zu schreiben. Ich habe im Laufe der letzten Wochen ein paar Fotos gemacht...

Und mein Tuch dürfte auch fertig werden...


Anfang Juli begonnen mit Resten aus Spinngarnen...