Dienstag, 10. April 2018

Die große Liebe

waren sie von Anfang an nicht!

Die Zweifel bei der Anzahl der Maschen. Zwei Mal ribbeln: zu groß und immer noch zu groß...

Schade! Eigentlich hat das Muster -beim zweiten Socken- Spaß gemacht! Weil ich wusste: die übliche Maschenzahl reicht!
Trotzdem...
Die Muster von Birgit Freyer -egal, wie kompliziert!- habe ich nie in Frage stellen müssen!
Anfangen - fertig werden! Alles tipptopp!



Ich habe nicht die übliche Statistik gemacht...
Das graue Garn ist  von Lang, das Verlaufsgarn von Zitron. Gestrickt mit 2,5 und 60 Maschen. Sie passen :)

Wer genau hinschaut sieht, dass ein Socken größer ist. Den Ersten habe ich lockerer gestrickt, als den Zweiten - immer noch im Hinterkopf, dass das Muster vielleicht nicht dehnbar ist...
Unterwegs habe ich auch schon mal eher die Kurve gekriegt, als im MS vorgegeben. Nicht mit Absicht!

Jetzt überlege ich, ob ich noch ein Paar mit einem anderen MatrixMuster stricke?!? Nur so, um zu testen, wie sehr sich die MZ erhöht, wenn mehr "Verzopfungen" da sind?!?

Da muss ich noch mal drüber schlafen!