Samstag, 2. Januar 2016

Ein neues Jahr

Vorsätze? Hab ich keine! Nie beim Jahreswechsel...
Entweder ich ändere etwas, oder ich lasse es wie es ist - unabhängig von einem Datum.
Eine Rückschau? Ja, eine Kleine.
Manches sollte man abschließen, damit es nicht an einem haften bleibt. Dafür ist ein Jahreswechsel gut geeignet.
Dabei habe ich festgestellt: der letzte Post ist 2 Monate her!
Mit abnehmender Zeit für´s stricken, ist das Interesse meinen Blog zu füttern immer geringer geworden. Meine fertigen Strickstücke vom letzten Jahr haben nicht mal für jeden Monat gereicht.
3 Tücher, 3 Paar Socken, 1 Mütze, ein Paar Babyschühchen, 1 Pulli, 1 Cowl.
Erstaunlicherweise habe ich 35 Posts gemacht! Sind im Schnitt fast 2/Monat...
Manchmal verändern sich die Prioritäten auch fast unbemerkt. Im letzten Jahr habe ich viel "von unterwegs" gezeigt. Es ist mein Job unterwegs zu sein.

Ich bin gespannt, ob ich in diesem Jahr zumindest einen Post/Monat schaffe...

Ende September 2015 habe ich einen Pulli nach der Contiguous-Methode begonnen. Ich habe Sabine fast wahnsinnig gemacht, weil ich nicht bei der Sache war und alles angezweifelt habe. Daran konnte ich für mich schon erkennen, wie weit stricken mittlerweile weg ist.
Die Schulterpartie, die integrierten Ärmel - alles fremd, nicht nachvollziehbar. Irgendwann habe ich vertraut und einfach weiter gestrickt - es wird!


"Das Schlimmste" ist geschafft. Jetzt muss er nur irgendwann mal fertig werden. Ganz gemütlich einfach rechts meine Runden drehen.

Schon im alten Jahr wurde mir klar, dass Rico irgendwie zu kurz kommt. Nach jahrelangem "nur" versorgen, habe ich mir Mitte letzten Jahres wieder einen Sattel zugelegt, mir Hilfe geholt und kurz vor Jahresende die Welt mal wieder von oben gesehen.


Sein Rücken ist etwas höher, als ich groß bin... War schon fast ein Abenteuer! Aber wie man sehen kann: es hat uns beiden Spaß gemacht!
Der therapeutische Nebeneffekt hat mir deutlich klar gemacht: reiten hat nichts mit sitzen zu tun

Das vor mir liegende Jahr bringt wieder viel neues... Manches ist gar nicht neu. Schon mal da gewesenes mit neuen Einsichten. Wie gehe ich damit um? Ich bin gespannt!