Sonntag, 30. März 2014

Ein tierisches Wochenende ;o)

...oder so...

Zum 1. Todestag unserer Mutter -wo ist nur die Zeit geblieben?- bin ich gestern "auf den Berg" gefahren. Seit längerer Zeit mal wieder gerne! Zu manchen Menschen verliert man nie "den Draht", auch wenn man sich lange nicht gesehen hat. Manche "Drähte" wurden gepflegt - wie schön! ...und bei manchem wurde mir klar: das braucht keine Wiederholung!

Gestern bin ich gelaufen, getrabt! Bergauf und bergab! Unglaublich!


Ich habe heute versucht, die Kilometer nachzuvollziehen. Ein Stück vom Rothaarsteig, ein Stück Ruhrtalradweg, vorbei an der Ruhrquelle...
Wir waren eine interessante Fußgruppe


Meine Schwester mit ihren 2 Hunden, ihrer Friesenstute und ich mit der dazugehörigen Tinkerstute. Die ersteren Vier - ein eingespieltes Team. Flotten Schrittes voran...
Wie sagte meine Schwester?!? "Heute ist alles anders!"
Ich habe das Zugpferd gezogen... Wenn die Abstände zu groß wurden, sind wir getrabt...
Nach etwa 2 Std. waren wir wieder an unserem Ausgangspunkt...und ich bei meiner Wasserflasche!

Manches war schon interessant!


Ein "leerer" Rahmen und wenn ich gerade davor hätte stehen können, wäre das Dorf komplett sichtbar gewesen.

Begegnungen mit Zwergziegen und Eseln..

Am Ende hatte einer großen Spaß


Ein Hund, ein Ball, ein Wasserfass....

Der heutige Tag begann mit einem tollen Frühstück. Danach ein Gottesdienst, wie man sich ihn wünscht! Herzlich, einfühlsam, persönlich...
Der Priester hat die Kollekte für eine Aktion meiner Tochter gesammelt. Ich habe mich sehr gefreut, dass er sich eingesetzt hat. Der Spendenkorb war erfreulich voll!