Sonntag, 13. Oktober 2013

Lust auf

spinnen hat mich gestern mal wieder -nach einer gefühlten Ewigkeit- "angesprungen"

Anfang August hatte ich den Kammzug von Ute noch angesponnen und bin dann nahtlos übergegangen zum stricken. Seitdem war das Spinnrad verwaist... Bis gestern...
Ich hatte den Kammzug geteilt und eine Spule fertig - dachte ich zumindest. Die 2. Spule in etwa so weit, wie die Erste und musste dann feststellen - eine gefühlte Hälfte ist nicht gleich der Hälfte  Die 2. Spule ist wesentlich voller geworden...
Jetzt bin ich beim Verzwirnen... Ja, ja verzwirnen... Geht ja schnell! Ich hab mal wieder gedacht  Nicht mal die Hälfte habe ich geschafft...


Überwiegend in Blau- und Rottönen gefärbt ist erstaunlich, wie viele Farbnuancen sich ergeben haben. Ich bin gespannt auf das fertige Garn...

Das Garn verzwirne ich wieder sehr fest, in einer Perlgarnstruktur. Das gefällt mir gut! Beim stricken und beim fertigen Strickstück! Alles hat irgendwie einen "festen Griff", ist trotzdem weich. Fließt  irgendwie besser, ohne "auseinander zu fließen"... Oder: es hat Struktur
Kann noch etwas dauern - ich will nicht mehr gedacht haben

Morgen will ich wieder arbeiten gehen... Unglaublich, wie zäh diese Erkältung ist! Ich hab zu lange zu wenig Kontakt zu vielen Menschen gehabt... Da bestand wohl Nachholbedarf in Punkto Bazillen...