Freitag, 19. Juli 2013

Ich freu mich so!

Immer, wenn ich seit letztem Winter durch Wennigloh fuhr, fielen mir die Alpakas am Ortsausgang auf. Vor ein paar Tagen ging ich dann mal auf Suche im www und wurde sofort bei Facebook fündig. Der Ennerthof hat aber auch eine eigene Hompage.
Natürlich wollte ich Wolle haben, aber ich war auch gespannt auf die Tiere... Lena hat sie mir alle vorgestellt. Ich war fasziniert von der Art. Distanziert und doch neugierig. Freundlich, ohne aufdringlich zu sein. Ich kann es gar nicht richtig beschreiben. Tolle Tiere!


Wer die Tiere näher kennen lernen möchte, einfach oben auf den Link klicken... Oder einfach mal hinfahren und eine Tour buchen

500 g Wolle habe ich mir mitgenommen. So viel habe ich noch nie von einer Sorte versponnen für ein Projekt! Aber ich habe mir vorgenommen mir im nächsten Winter einen Pulli oder eine Jacke daraus zu stricken...


Die Farben kommen gar nicht so richtig rüber! Schwarz, anthrazit, grau. Lena wollte mir nur schwarz raus suchen, aber das wäre ja langweilig!
Sie war auch ein bisschen fassungslos, dass ich der Meinung bin, dass 500 g ausreichend sind! Nu ja, wenn wirklich was fehlen sollte... Das Alpaka aus dem letzten Post  habe ich dann gefärbt und könnte notfalls auch gebaucht werden für das Projekt.
Beim Färben habe ich gestaunt! Für die 170 g Wolle habe ich schwarze Farbe für etwa 70 g Wolle abgewogen und hatte nach 1 Stunde im Backofen einen Farbüberschuss!

Wer sich jetzt wundert, warum ich schwarze Wolle von beigen und braunen Alpakas habe... Ein paar der Tiere stammen aus Westenfeld/Sundern, wo es einen weiteren Alpakahof gibt. ...und die haben eben auch schwarze Alpakas...