Freitag, 13. Januar 2012

Eine wirklich pfiffige Idee,

der Frangiflutti!

Ich wollte ihn stricken, weil er so schön fällt. Egal, wie er getragen wird: er sieht immer gut aus!


Ok, ein glattes Garn wäre wahrscheinlich besser gewesen, weil die Übergänge von rechts zu links oder auch umgekehrt durch das gesponnene Garn manchmal unregelmäßig sind und die Übergänge dadurch nicht so eine glatte Kante haben. Aber ich fand auch, dass das mit sich selbst verzwirnte Garn und der entstandene Farbverlauf gut zu dem Tuch passen.

Heute Nachmittag habe ich noch Lehmis Ruckzuck-Zwiebelbrot gebacken. Ok, ich dachte erst, das wird nichts! Ich habe noch nie so einen flüssigen Brotteig gehabt. ...und ich backe alle meine Brote in einem Backautomaten und nicht von Hand... Dafür habe ich die Röstzwiebeln selbst gemacht  Aber es ist klasse geworden und es schmeckt auch so!

Das gibt es auf jeden Fall wieder!


Obwohl ich gestern und vorgestern fleißig gesponnen habe, habe ich noch gut 1 Meter Kammzug vor mir. Die Farbkombi gefällt mir sehr gut! Das erste Mal, dass ich nicht nur 100 g, sondern gut 150 g von einer Farbe verspinne...