Mittwoch, 7. Dezember 2011

Startschwierigkeiten ;)

...oder wie macht frau sich das Leben schwer

Seit etwa einem Jahr will ich eigentlich mal wieder ein großes Teil stricken. Eigentlich... Aber irgenwie kamen mir dieses Jahr etliche Socken da zwischen und jede Menge Tücher  Aber das erwähnte ich ja schon...

Ok, ich habe mich für das gefachte Merino entschieden...
Irgendwann dieses Jahr hatte ich einen Verdacht, dass in meiner Wollkiste Motten drin sind  Gesehen habe ich noch keine Einzige, obwohl ich ständig die Kiste umsortiere, lüfte und sauber mache. Fakt ist, dass meine UruLaceGarne jede Menge Garnabschnitte hatten, die so nicht vorgesehen waren. Seit dem hängen auch jede Menge Mottensäckchen an den Kisten in der Kiste
Das blaue Merino habe ich dabei nicht weiter beachtet, lagerte es doch in einer separaten Tasche. Trotzdem habe ich alle Knäule umgewickelt und auch dort "Fadenabrisse" gefunden... 200 g sind im Müll gelandet
Der Rest hat jetzt keine offensichtlichen Schäden mehr und ich hoffe, alles ist gut! Das Garn ist kuschelweich, hat einen schönen Glanz und ein tolles Maschenbild!

Tja, ich fange mit dem Ärmelschal an. Fand ich irgendwie sinnvoller  Ob das wirklich so ist, werde ich dann feststellen, wenn es so weit ist.

Dann ging das los mit Seilen und Nadeln... Ich wollte unbedingt mit Rundstricknadeln und nicht mit einem Strickspiel stricken! Bis ich für mich den Eindruck hatte, dass das jetzt flüssig geht, sind auf den nicht mal 30 Runden schon 3 Seile unterschiedlicher Längen und 2 Nadelstärken dadurch gewandert! Anfangs wollte ich nur mit einer Nadel stricken... Eben habe ich dann noch mal alles ummontiert! Jetzt stricke ich mit zwei 35-cm-Seilen und 3,5-er Spitzen... Jetzt geht´s hoffentlich mal voran, bevor mir wieder was anderes auf irgendwelche Nadeln hüpft