Donnerstag, 30. September 2010

Die Hälfte

ist geschafft! Erstaunlich, wieviel man schafft, wenn man ein bisschen Urlaub hat

Die Juliaca läuft gut. Ebenso das Muster von dem Schal GardenOfIsfahan. So muss das sein, damit stricken Spaß macht!
Das Garn hat einen "gekordelten" Faden. Das ergibt im Rohzustand dann erst mal einen etwas unordentlichen Eindruck.  Damit kann frau keine Ehre einlegen und so habe ich die erste Hälfte mal eben kurz durchs Wasser gezogen. Na bitte! Alles prima!




Von Tücher, Schals & Co.

Ok, wenn der Schal endgültig fertig ist, muss er noch mit Stangen nach rechts und links ausgespannt werden. Mir war jetzt wichtig zu sehen, dass das Endergebnis meinen Vorstellungen entspricht. Wenn ich daran denke, werde ich ein Foto machen, wo man dann genau das Vorher-Nachher sieht.

Den provisorischen Anschlag habe ich übringens aus der Strickpraxis übernommen. Sehr empfehlenswert! Ein Video zeigt, wie man unkompliziert mit einem KnitPickSeil einen eben solchen Anschlag machen kann. Kein Gefummel mit einer Häkelluftmaschenkette. Da fehlt dann auch am Ende keine Masche. Für die zweite Hälfte einfach die Spitzen aufschrauben und weiter geht´s!