Sonntag, 28. Februar 2010

Stürmischer Sonntag ;)

Wenn ich einen Rvo anfange, ist das immer so eine Sache...
Anfangs wird munter drauf los genadelt. Irgendwann kommt der Gedanke -meistens so bei etwa 300 M auf der Nadel- : "Aufpassen!"
...und dann wird es zäh
Messen, zählen, weglegen... Es gehen einem Material- und Trageeigenschaften durch den Kopf. Wie verhält sich das Muster? ...und dann geht es von vorne wieder los... Messen, zählen, weglegen...
Alles Neuland! Garn, das ich noch nie verstrickt habe. Eine Anleitung, die ich ebenfalls noch nicht hatte... Mal sehen, was dabei raus kommt!
Das geht jetzt so seit Donnerstag... Aber heute habe ich es getan... Ich habe den Pulli geteilt
Er hat jetzt etwa 30 cm... Und schon sind die nächsten Gedanken da... In der Anleitung steht, dass die Spitze mit NS 5 - 6 etwa 23 cm lang wird. Wenn ich bei meinem Pulli messe, sind 37 Reihen etwa die Hälfte mit NS 4. Mal schaun, wie ich das Dilemma löse. Der Rapport für die Spitze kann verlängert werden... Dieses Mal will ich nicht nur eine Rüsche am Ende!

Zwischendurch habe ich Brot gebacken. Ich hab mal eins gefunden, das ich ohne umrechnen in meinen Brotbackautomaten packen kann. Für das Kleinere fehlte mir Dinkelmehl und ich habe Weizenvollkornmehl dazu genommen. Wirklich sehr lecker! Noch warm mit hausgemachter Pflaumenmarmelade

Dabei habe ich den ganzen Tag das Wetter im Auge behalten. Dieses Orkantief "Xynthia" hat ja bis jetzt schon einiges angerichtet. Rico war dann schon eine Stunde eher im Stall, als sonst. Nicht, weil ich Angst hätte, er könnte wegfliegen Aber die großen, massiven Scheunentore...

Jetzt hab ich wieder genug geschrieben! Ein Bild gibt´s auch noch und dann werde ich wieder an die Stricknadel gehen...

Von Pullis und Jacken